Willkommen auf der Webseite der Gemeinde St. Marien Höntrop

St. Marien

Gottesdienstzeiten St. Marien, Höntrop

Präsenzgottesdienste bei 7-Tage-35er-Inzidenz

Es findet wegen der Corona-Pandemie weiterhin kein Präsenzgottesdienst in den Gemeinden St. Marien, St. Maria Magdalena und St. Theresia statt. Wenn die 7-Tage-35er-Inzidenz in Bochum erreicht ist, sind ab März wieder in unseren Gemeinden Präsenzgottesdienste möglich. Dann finden Präsenzgottesdienste am Sonntag im Wattenscheider Süden um 10.00h im monatlichen Wechsel zwischen St. Maria Magdalena und St. Marien statt.

Offene Kirche

Die Kirche St. Marien, Höntrop ist mittwochs von 17:00 bis 19:00 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet.

Das ist die Höhe!

Herzliche Einladung zum Online-Gottesdienst der Gemeinden St. Marien, St. Theresia und St. Maria Magdalena in Bochum-Wattenscheid-Höntrop. Statt uns in der Kirche zu treffen, werden wir uns zu Hause "besuchen".

Wir laden Sie alle ein, sich in das Zoom-Treffen einzuschalten, mit dem wir als Gemeinden St. Marien und St. Maria-Magdalena mit St. Theresia am Sonntag, 28. Februar 2021, um 12:00 Uhr einen digitalen Gottesdienst feiern. Ab 11:55 Uhr sind die virtuellen Tore geöffnet.

Neue Aussicht auf das Leben am zweiten Sonntag in der österlichen Bereitungszeit

Die Empörung steht vielen ins Gesicht geschrieben: "Das ist die Höhe!" Wir kennen die Bilder von Menschen, die keinen Lockdown mehr wollen, die das Warten auf eine Impfung unsägliche finden, die die ganze Corona-Sache für eine Erfindung halten … Oder wir erleben Menschen, denen schlichtweg die Luft aus geht beim Homeschooling, was schicker klingt, als es in Wirklichkeit ist, oder bei den Kontaktbeschränkungen, die allmählich den letzten Nerv rauben. Und trotzdem: die Vernunft gebietet äußerste Vorsicht, das Virus ist nur zu begrenzen und vielleicht zu besiegen, wenn wir ihm "den Wirt", sprich den Menschen, der sich anstecken lässt, entziehen. Die Lage bleibt bedrückend!

Von der Höhe des Berges sieht man weiter

"Das ist die Höhe"– von der aus sich eine neue Sicht auf das Leben ergibt, sagt die Bibel mit dem Blick auf das Leben Jesu im Sonntagsevangelium.

Von der Höhe des Berges sieht man weiter. Natürlich und im übertragenen Sinn: den drei Jüngern gehen die Augen auf, sie erkennen den unfassbar großen Sohn Gottes und geraten in völlige Verwirrung. Die Jünger reden wirr daher … „lass uns bleiben“, … "drei Hütten bauen", … "den schönen Augenblick festhalten" – wer weiß was sonst noch.

Tatsache ist: mit einem Mal haben sie für einen Augenblick den Durchblick: Das Leben ist groß, Gott steht auf Augenhöhe mit ihnen, Jesus garantiert, dass nicht einmal der Tod das Ende ist. Die sich vorher noch über die Ankündigung des Leidens Jesu empört haben, sind wie umgewandelt und in einem ganz neuen Sinn „auf der Höhe“.

Leiderfahrungen und neue Lebensperspektiven angesichts von Corona

An diesem Sonntag sprechen wir über Leiderfahrung und neue Lebensperspektive angesichts von Corona mit Sonja Zimmermann aus unserer Gemeinde, die sich Mitte Januar von beiden Eltern verabschieden musste, die mit bzw. an Corona gestorben sind – und für die bei allem Schmerz ein Schimmer von Lebenshoffnung durch das Vertrauen auf Gott aufgeschienen ist.

Und wir werden mit Christian Meise verbunden sein, der als Arzt in Tübingen selbst mit Corona infiziert war und nach überstandenen Infektion seinen Dienst wieder aufgenommen hat, nachdem er über den Berg gewesen war. Auch er mit einer eigenen Perspektive auf das Leben!

Im Gebet gedenken wir an diesem Sonntag aller, die Opfer der Pandemie geworden sind – durch Erkrankung und ein schweres Sterben, als Angehörige und Pflegende und als von der Pandemie im Alltag betroffene Menschen – junge wie alte. Wir laden alle Teilnehmenden herzlich zum Mitbeten ein.

Wann: Am Sonntag, 28. Februar 2021, um 12 Uhr. Ab 11:55 Uhr ist das Zoom-Meeting eröffnet.

Wo: Der Online-Gottesdienst findet digital über Zoom statt. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten frühzeitig einen Link zum Zoom-Meeting per E-Mail zugeschickt. Zoom- und Online-Unerfahrene sollten sich vorher von Internet-Erfahrenen helfen lassen. Enkel und Urenkel beraten dabei am Telefon die ältere Generation sicher gerne. Wer nur ohne eigenen Bildschirm dabei sein kann, kann sich auch über Telefon einwählen und mit uns verbinden.

Bitte anmelden!

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Für die bessere Planung bitten wir um eine vorherige Anmeldung! Für ein kostenloses Ticket auf "Registrierung" klicken. Vielen Dank!

Gottesdienstzeiten Herz Jesu, Sevinghausen

Die Hl. Messen müssen aufgrund der aktuellen Corona-Lage leider abgesagt werden.

Online-Spätschichten ab 19. Februar: Endlich leben!

Endlich leben!

Einladung zur "AusZeit im Alltag 2021"

Herzliche Einladung zu den Online-Spätschichten an den Freitagen in der Bereitungszeit 2021. Meditative Online-Gottesdienste über Zoom an jedem Freitagabend um 18 Uhr vom 19.02.21 bis 26.03.21.

Spätschicht - das ist eine kurze Unterbrechung des Alltags, ein Innehalten zum Start ins Wochenende in der Form eines meditativen Online-Gottesdienstes (ca. 25 Min.).

Immer am Freitagabend um 18.00 Uhr mit einzelnen Aspekten zum Thema: "Endlich leben!"

Das Leben in der Pandemie führt uns ständig die Endlichkeit menschlichen Lebens vor Augen und zugleich spüren wir unsere Sehnsucht, endlich wieder wirklich zu leben.

Dem wollen wir uns stellen und – wenn’s gut geht - gemeinsam neue Kraft finden zum Leben....

Termine und Themen

Wann: Jeden Freitag ab 19. Februar 2021, immer um 18 Uhr. Ab 17:55 Uhr sind die Türen digital geöffnet und wir beginnen mit einer meditativen Musik.

Wo: Der Online-Gottesdienst findet digital über Zoom statt. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten frühzeitig einen Link zum Zoom-Meeting per E-Mail zugeschickt. Zoom- und Online-Unerfahrene sollten sich vorher von Internet-Erfahrenen helfen lassen. Enkel und Urenkel beraten dabei am Telefon die ältere Generation sicher gerne. Wer nur ohne eigenen Bildschirm dabei sein kann, kann sich auch über Telefon einwählen und mit uns verbinden.

Bitte anmelden!

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Für die bessere Planung bitten wir hier um eine vorherige Anmeldung! Für ein kostenloses Ticket auf "Registrierung" klicken. Vielen Dank!

Gemeinderat

Dr. Alfried Germing
(Vorsitzender)

Verena Nowak
(stellv. Vorsitzende)

Renate Altendorf

Maria Altendorf
(Schriftführerin)

Thomas Felbecker

Ann-Kathrin Genster

Johanna Germing

Gertrude Knepper
(geborenes Mitglied)

Norbert Lepping

Andreas Sippl

Dr. Hans-Werner Thönnes
(geborenes Mitglied)


Kontakte

Pastor

Dr. Hans-Werner Thönnes
Mattenburg 8
44869 Bochum
Tel.: WAT 9746332
E-Mail: hans-werner.thoennes@bistum-essen.de

Gemeindereferentin

Gertrude Knepper
Forstring 6
44869 Bochum
Tel.: 0162/9053735

Kindergarten

Jutta Münnig
Forstring 4
Tel.: WAT 76107

Kirchenvorstand (Vertreter der Gemeinde)

Christa Horsch, Tel.: WAT 71760

Gemeinderat

Dr. Alfried Germing (Vorsitzender)
Tel.: WAT 953755
E-Mail: Alfried.Germing@ruhr-uni-bochum.de

Sternsinger

Christina Scheele
Rüsternhagen 14
Tel.: WAT 75312

DPSG Maximilian Kolbe

Forstring 6
44869 Bochum
E-Mail: info@pfadfinder-hoentrop.de

Frauenkreis Katharina

Renate Altendorf
Rüsternhagen 14
Tel.: WAT 70020

Frauenkreis Teresa von Avila

Ursula Pfortje
Schnatstrasse 10
44869 Bochum
Tel.: 0234 432555

Gemeindenahe Ehevorbereitung

Veronika und Andreas Sippl
Op de Veih 28
44869 Bochum
Tel. WAT 903000
E-Mail: sippl@outlook.com
Webseite: WAT-Heiraten.de

Kirchenchor

Ernst Grimmenstein
Sudholzstr. 246
BO Tel.: 02 34 / 49 12 20

KFD Frauengemeinschaft

Doris Tegethoff
Karl-Wagner-Straße 119
44879 Bochum
Tel. 0234/410437

Renate Altendorf
Rüsternhagen 14
44869 Bochum
Tel.: WAT 70020

KAB St. Gertrud Höntrop/Westenfeld

Andreas Bertelt
Hesternstraße 36
44869 Bochum
Tel.: WAT 59905
E-Mail: Andreas.Bertelt@t-online.de

Bernd Clasen
Lohackerstraße 64
44867 Bochum
Tel.: WAT 33309
E-Mail: berndundmonikaclasen@t-online.de
Mobil: 0160 / 97441738

Gerhard Nölleke
Westenfelder Straße 139
44867 Bochum
Tel.: WAT 33347